Archive for Mai 2008

h1

Borussia Dortmund des Umweltverhaltens

15. Mai 2008

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre Mitstreiter in der großen Koalition rühmen sich gerne mit der Vorreiterrolle Deutschlands in der internationalen Klimapolitik. Auch im kollektiven Selbstbild der Deutschen spielt ein (gefühltes) Umweltbewusstsein eine entscheidende Rolle. Dieses bildet sich nicht zuletzt in Abgrenzung zu den wahrgenommenen Klimaskeptikern und Umweltsündern USA, Japan, Australien oder neuerdings auch China. Read the rest of this entry ?

Advertisements
h1

Die missverstandene Studie

8. Mai 2008

Der Klimawandel macht eine Pause. Zu diesem Ergebniss kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie von Kieler und Hamburger Klimaforschern und liefert damit argumentatives Munitionsfutter für die Fraktion der Klimaskeptiker. Hiervon zeugen die Kommentare zu aktuellen Online-Artikeln zum Thema Klimawandel. Read the rest of this entry ?

h1

Wem gehört die Natur?

6. Mai 2008

Vom 12. bis zum 30. Mai findet in Bonn die sog. UN-Naturschutzkonferenz statt. Die Bundesregierung, allen voran unser aller Freund Gabriel, nutzt die versammelte Weltöffentlichkeit, um seinen inzwischen arg ramponierten grünen Anstrich zu renovieren.

Höchste Zeit, dass auch hier Attac wieder ein paar kritische Fragen stellt. Mit unserem Sonder-Blog zur Biodiversitätst-Konferenz: Wem gehört die Natur?

Übrigens: Attac beteiligt sich mit einem eigenen Aufruf an der Demo gegen Gentechnik und für Vielfalt in der Landwirtschaft.

12.05. / 10h – Bonner Rheinauen

h1

Europa greift nach Wüstenstrom

6. Mai 2008

Solarthermiekraftwerk in ArizonaDer Mann am Tresen redet sich in Rage. Das macht er nach ein paar Bier gerne mal. Wild gestikulierend erklärt er seinen Zuhörern die Weltlage. Das Thema seines heutigen Vortrags: Der Klimawandel. Die Politik mache doch eh was sie wolle… und dann die Amerikaner. Dabei gebe es eine einfache Lösung für all die Probleme mit Energie und Klima und überhaupt: „Wenn man einfach die Sahara mit Solaranlagen zupflastern würde, wären die Energiesorgen der Industrieländer gelöst und der Klimawandel gestoppt.“ Read the rest of this entry ?