Archive for the ‘Konsum’ Category

h1

Der Konsument, das Klimaschwein

11. August 2008

Im aktuellen Heft der Bahn-Zeitschrift mobil darf Deutschlands prominenteste Energieexpertin, Claudia Kemfert, wieder einmal ihren Senf zur Lage der Klima-Nation verbreiten. Häufig ist das ja nicht sonderlich aufregend, aber diesmal sind mir doch glatt die Augen aus dem Kopf gefallen. Steht da doch ehrlich:

Ich habe mit vielen Unternehmen gesprochen, der Schutz des Klima ist in den Chefetagen angekommen.Die Wirtschaft ist startklar, man muss nun die Verbraucher dazu animieren, sich klimabewusst zu verhalten, dann kommt der neue Markt in Fahrt.

Ah, verstehe, so kann man die Statistiken zum CO2-Verbrauch natürlich auch interpretieren. Zwischen 1990 und 2004 hat sich Read the rest of this entry ?

h1

Borussia Dortmund des Umweltverhaltens

15. Mai 2008

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre Mitstreiter in der großen Koalition rühmen sich gerne mit der Vorreiterrolle Deutschlands in der internationalen Klimapolitik. Auch im kollektiven Selbstbild der Deutschen spielt ein (gefühltes) Umweltbewusstsein eine entscheidende Rolle. Dieses bildet sich nicht zuletzt in Abgrenzung zu den wahrgenommenen Klimaskeptikern und Umweltsündern USA, Japan, Australien oder neuerdings auch China. Read the rest of this entry ?

h1

Notebook of Happiness and Sustainability

10. März 2008

Ein Nachtrag zu meinem Konsumrecherchen: Asus hat auf der diesjährigen Cebit ein Ecobook vorgestellt – das Notebook für den modernen kritischen Konsum. Der Clou: Die Oberfläche des Gehäuses ist teilweise aus Bambus (Falls sich nun eine/r fragt: Nein, keine Sorge, ansonsten ist alles wie bei anderen Notebooks). Auf die Frage, ob Bäumefällen den unbedingt ökologisch sei, sagt der Asus-Pressesprecher: „Bäume wachsen nach. Die konventionellen Baustoffe rund um Plastik benötigen Erdöl.“ Schön, wenn Umweltschutz so einfach ist. (Kein Wort davon bspw. dass heute ein PC eine Lebensdauer von 2 Jahren hat. 1997 waren es noch 7 Jahre).

Natürlich wird das Ding im oberen Preissegment angesiedelt sein. Der nächste Lohas-Trend?

h1

Klimaschützer im Konsumrausch

8. März 2008

Bei meinen Recherchen für einen Vortrag zu Klimawandel und Konsum bin ich über drei Dinge gestolpert, die mir zu Denken geben und die ich Euch nicht vorenthalten möchte

1. Der neue Trend aus den USA, von dem wahrscheinlich einige schon gehört haben, sind die LOHAS, also Menschen, die den Lifestyle of Happiness and Sustainability pflegen. Ihr Credo: Wer nicht konsumiert, verpasst es, unsere Gesellschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit zu lenken. Da liegt es nur nahe, dass auf Internetplattformen wie lohas.de auch Autos wie der Lexus RX 400h mit Hybridantrieb gehypt werden. Nun können endlich auch SUV-Fahrer (s. Foto) ihr Gewissen beruhigen.

2. Am 2. April 2007 hat die Gesellschaft für Konsumforschung in Nürnberg eine Studie mit dem Titel „Klimawandel belebt Binnennachfrage“ veröffentlicht. Tenor: Das wachsende Umweltbewußtsein treibt den Konsum von nachhaltigen Produkten an.

3. Schaut man sich die CO2-Intensität unseres Wirtschaftens an, dann fällt auf, dass in vielen Industriestaaten die Menge CO2, die zur Erzeugung eines Dollars Bruttoinlandsprodukt aufgewendet werden muss, zwischen 1990 und 2004 deutlich gesunken ist – d.h.: Wir konsumieren immer nachhaltiger. Stellt man dem dieGesamt-CO2-Emissionen der Staaten gegenüber, ist die Bilanz allerdings enttäuschend: Wenn überhaupt, dann ist der Gesamtausstoß um deutlich weniger gesunken. Soll heißen: Wir konsumieren immer nachhaltiger, aber auch immer mehr. Wachstum frisst Nachhaltigkeit!

Irgendwie schräg, wenn angesichts dieser Zahlen der Klimawandel die Deutschen zu immer mehr Konsum antreibt, oder?